Einerseits sind Sideboards für sich genommen …

Bild stauraum deko moebel kirschbaumholz kommode Brillen Man

…schöne Möbelstücke, die bei richtiger Platzierung einen Raum aufwerten können. Im 18. Jahrhundert war die allgemeine Form von großen Kommoden noch mehr oder weniger kastenförmig. Die Variationen betreffen vor allem die Ecken, die entweder prismatisch oder in der Fortsetzung der Füße des unteren Bereichs nach außen geschwungen sind und manchmal auch – in der Manier von Boulle – klammerartig vorstehen.

Dank der Tatsache, dass die Kommoden mit Schubladen ausgestattet sind, erhalten Sie eine Menge Stauraum. Das Dekor ist jedoch nicht vollständig entfernt worden. Inspiriert von der griechischen Mythologie wurden die Möbel z.B. mit Füllhörnern, Bacchusmasken, Säulen und Fabeltieren verziert.

Das Rokoko hat im Gegensatz zum Barock weniger Pathos, dafür ist es ein sehr verspielter Stil. Bei den Möbeln überwiegen geschwungene und gefaltete Elemente. Kirschbaumholz aus Obstplantagen ist genauso gut wie Holz aus dem Wald.

Allerdings muss der Stamm einen gewissen Mindestumfang erreicht haben, sonst erscheint seine Verwendung für den Möbelbau nicht sinnvoll. Wenn Sie es zum Beispiel klassisch mögen, sollten Sie eine schlichte Kommode aus Massivholz oder hellem MDF wählen. Eine dunkle Massivholzkommode mit individueller Maserung passt zu einem rustikalen Lebensstil. Für einen Retro-Look empfehlen wir eine Vintage-Kommode, die sich durch ihren antiken Look mit bearbeiteter Holzstruktur und angedeuteten Gebrauchsspuren auszeichnet.

Einerseits sind Sideboards für sich genommen …
Markiert in: